Zeitungsartikel

Immer mehr Kinder wollen Turnen

Von Günther Breutel

Braunlage. Als im vorigen Jahr Anfang April das Kinderturnen in der Sporthalle des Schulzentrums startete, dachte wohl keiner daran, dass dieses einen so großen Erfolg haben würde. Damit hatte der Sportverein Braunlage (SVB) einen Glücksgriff getan, denn bis jetzt kommen immer mehr Kinder.

Sie sind im Alter von zwei bis sechs Jahren und bevölkern an den Dienstagnachmittagen mit ihren Eltern oder Großeltern die Sporthalle zum gemeinsamen Turnen. „Es werden immer mehr“, freut sich die Übungsleiterin Jennifer Lattmann, die damals gemeinsam mit Susanne Reiß die Sparte Kinderturnen aufbaute.

Unterstützung von Eltern

Jetzt leitet Lattmann die Übungsnachmittage allein und wird kräftig von den Eltern unterstützt. „Die Kinder brauchen Bewegung und toben auch mal ganz gern. Hier in der großen Halle haben sie dafür genügend Platz“, bemerkte Jennifer Lattmann, die etliche Übungen für einzelne Gruppen oder für alle zusammen entwickelt hat. Sie hilft auch mal beim richtigen Schaukeln, beim Klettern auf die Sprungkisten und beim wieder herunter hopsen. Seilspringen wird ebenso geübt wie Laufen über einen Hindernisparcours.

„Wir trainieren die Motorik, das Gleichgewicht und den Teamgeist“, so die Leiterin des Kinderturnens. Gesellschafts- und Gruppenspiele helfen dabei, so auch beim Mannschaftsspiel „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser“. Selbst aus dem Nachbarort Hohegeiß kommen Muttis mit ihren Sprösslingen. Darunter ist Katharina Kellner mit dem wohl jüngsten Teilnehmer, denn Fritz ist ein Jahr und vier Monate alt. Mit ihrem weiteren Nachwuchs Lotta und Rhesa kommt sie gern in die Sporthalle zum Kinderturnen, denn hier wird etwas für alle Altersgruppen angeboten. Noch jünger ist Peter, der allerdings mit seinen fünf Monaten das Kinderturnen in seiner Babytrage verschlief.

Ein Lied im Kreis zum Abschied

Zum Abschluss des Turnnachmittages setzten sich alle kleinen Teilnehmer im Kreis zusammen und sangen das Abschiedslied „Alle Leute gehen nach Hause“. „Dieses Singen stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl“, erklärt Jennifer Lattmann. Danach wurde die Halle aufgeräumt, was nach dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“ sehr flott geschah.

Wer Lust hat, an dem Kinderturnen teilzunehmen, kann sich jeden Dienstagnachmittag von 16 bis17 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums einfinden.

Quelle: Goslarsche Zeitung

Mit Spaßigen Übungen die Motorik trainieren

Von Günter Breutel

Braunlage. Bereits im Februar hatte der Vorstand auf der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Braunlage (SVB) mitgeteilt, eine neue Kindersportgruppe aus der Taufe heben zu wollen. Jetzt ist der Plan in die Tat umgesetzt worden. 20 Vorschulkinder im Alter von drei bis sechs Jahren kamen in der Sporthalle des Schulzentrums unter Leitung von Jenny Lattmann und Susann Reiß zusammen.

Beide wollen innerhalb der Kindersportgruppe mit allerlei leichten, kindgerechten sportlichen Übungen mit den Kindern turnen, wobei die Eltern mitmachen können. Susann Reiß, die eine Ausbildung für Kinderturnen absolvierte, will mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen Jenny Lattmann unterstützen.

SVB-Vorstandsmitglied Wolfgang Straube dankten den beiden zur Eröffnung des Kinderturnens mit Blumensträußen. Er war erstaunt über die Resonanz. Straube hofft, dass die Kinder, die jetzt mit dem Turnen starten, vielleicht in einigen Jahren in andere Abteilungen des SVB wechseln.

Nach dem ersten Kennenlernen und der Bekanntgabe der Regeln absolvierten die Mädchen und Jungen die ersten Übungen. Einige hatten noch ihren Nuckel im Mund, andere trugen schicke Trikots von Fußballvereinen, als sie eifrig mitturnten. Künftig treffen sich die Mitglieder der SVB-Kindersportgruppe jeden Dienstag von 16 bis 17 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums. Vorgesehen ist auch, dass bei schönem Wetter auf der Sportanlage an der Von-Langen-Straße geturnt wird.

Quelle: Goslarsche Zeitung

© Sportverein von 1921 Braunlage e. V. - 2020

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.